Currently browsing tag

FSJ

Computerraum

Virtuelles Tagebuch (1. Juli)

01:30 Wache auf, weil unsere neenn Mitbewohner grade von einer Party kommen und nicht leise sein können 07:45 Wecker klingelt 07:55 Stehe auf 08:05 Frühstück mit Maik, andere schlafen noch 08:45 Lese ein bisschen Herr der Ringe 09:00 Mache mich auf den Weg zum Pallotti 09:05 Komme an, gebe Sister …

Public Viewing zum Ghanaspiel

Fussball-WM in Tansania

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, findet zur Zeit die Fussball-Weltmeisterschaft in Afrika statt. Da dies eine einmalige Gelegenheit ist, wurde hier beschlossen, so viele Spiele wie möglich auf einer großen Leinwand zu zeigen. Wir drei Freiwilligen sollten dass in die Hand nehmen, wobei mir die technische Organisation zuviel. Unser Pfarrer …

Mittagessen mit Chipsi Mayai

Essen in Tansania

Essen in Tansania ist im großen und ganzen kein Spaß. Das liegt vor allem an der mangelnden Abwechslung. Es wird einfach immer das gleiche gekocht. Das liegt vor allem daran, daß hier dem Essen einfach nicht so die Bedeutung beigemessen wird wie bei uns. Man isst nicht, weils einem schmeckt, …

Die Reisegruppe

Malawisee

Nach unserer abenteurerlichen Anreise zum Malawisee freuten wir uns auf eine schöne, ruhige Schiffsfahrt. Daraus wurde aber nichts. Als wir die Tickets kaufen wollten, wurde uns gesagt, dass es keine Kabinen der Ersten Klasse mehr gibt. Die waren alle von einer Indischen Reisegruppe belegt worden. Also mussten wir uns Tickets …

Tazara Bahnhof Dar-Es-Salaam

Fahrt zum Malawisee

Dieser Eintrag geht nur über unsere Fahrt vom Mwenge-Busbahnhof in Dar-Es-Salaam bis hin zum Hafen von Itungi-Port. Klingt nicht wirklich spannend, ist es aber. Haben fast alle öffentlichen Verkehrsmittel die Tansania so zu bieten hat, genutzt. Wir kamen Dienstag morgen in Mwenge am Busbahnhof an, sind dann mit einem Bajaji …

Aussicht von unseren Hotelzimmer

Bagamoyo

Unser Urlaub hat nach dem Seminar in Dar-Es-Salaam am Samstag, dem 8. Mai angefangen. Während alle anderen früh aufgestanden sind, um ihre Busse zu kriegen, haben wir ausgeschlafen, dann gefrühstueckt und sind dann mit dem Daladala zum Mwenge-Busbahnhof gefahren. Von dort sind wir dann mit einem Bus die zwei Stunden …

Maik und Jonas

Eine Woche in Nairobi

Nach Ostern waren Maik und ich eine Woche in Nairobi. Es fing damit an, dass wir von unserem Pfarrer gefragt wurden, ob wir nicht Lust hätten, an einem Taize-Seminar in Nairobi teilzunehmen. Zwei Jugendliche aus der Gemeinde würden fahren, und eben wir zwei. Maik hat sofort zugesagt, ich war mir …