Yahoo! mit neuem Service

Eine Art Marktlücke schloss das Internetunternehmen Yahoo! heute morgen. Auf der englischen Seite des Auftritts gibt es nun für Benutzer einen Service, der es ermöglicht, verschiedene soziale Netzwerke an einem zentralen Punkt anzulaufen. Sinn soll es sein, alle Netzwerke und Communitys, zu denen man gehört, auf einer Seite zu vereinen und mit wenig Aufwand Neuigkeiten der Friends, Followern und Freunden zu sehen.

Die neue Yahoo Homepage

Die neue Yahoo! Homepage

Zu den über 60 voreingestellten Seiten wie Facebook, Myspace, Googlemail, Flickr etc. gibt es auch die Möglichkeit, eigene URLs hinzuzufügen. Diese werden auf der Nachrichtenseite (Homepage) in der linken Seitenleiste angezeigt.


Diese zentrale Anlaufstelle wird schon wieder groß gefeiert, gibt aber auch große Gefahren auf. Abgesehen davon, dass nun viele verschiedene Profile eines Nutzers miteinander verknüpft werden können (da sie ja gesammelt auftreten), gibt man Yahoo! eine Menge privater Dinge preis. Sie erhalten alle Informationen, die man auf verschiedene Dienste verteilt hat. Ob das so gesund ist… Schließlich ist nicht nur Google eine Krake. Außerdem verhandelt Yahoo! mit Microsoft um enge Zusammenarbeit!

Zugegeben: ganz praktisch ist es schon! Über die linke Seitenleiste sieht man seine Favoriten, die man ganz einfach um eigene Seiten ergänzen kann. Mittels mouseover erhält man eine relativ große Vorschau der Seite im RSS-Stil. Die Darstellung unseres eigenen Blogs funktionierte dabei allerdings nicht wie gewünscht…

Yahoo! Deutschland noch „alt“

Yahoo! Deutschland noch „alt“

Twitter funktioniert übrigens noch nicht, soll aber in Kürze kommen. Manuell hinzugefügt zeigt es (wie auch identi.ca) nicht die letzten Tweets (Dents) an, sondern nur Standardtext. Dies ist wohl auf den Betastatus zurückzuführen, den man auch bei der Verbindung zu Facebook erkennt: bisher funktioniert die Einbindung nicht zuverlässig. Vielleicht sind diese Fehler behoben, bis es auf der deutschen Seite von Yahoo! eingeführt wird. Dies soll „im Laufe des Jahres“ geschehen.

Selbstverständlich wird dieser Service auch wieder für Unmengen an Werbung missbraucht. Zwar ist offensichtlich die Hälfte der Vorschauboxen für Anzeigen vorgesehen, dank Adblock ist dieser Teil allerdings komplett leer.


Lange angekündigt und groß gefeiert wird diese Neuerung. Als „fundamentalste Neuerung“ des Unternehmens wird sie bezeichnet. Ist das nicht ein bisschen viel Trubel? Mit iGoogle gibt es einen Dienst, der noch viel mehr zur Verfügung stellt und damit viel mächtiger ist. Also was soll das ganze?

Weiterführende Links:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *