Firefox 4.0b2 mit App Tabs nutzen

Firefox 4.0 ist heute in der zweiten Betaversion veröffentlicht worden. Betatester können nun die neue Version des Browsers auch in Deutsch und 23 anderen Sprachen herunterladen und testen. Das geht sogar vergleichsweise einfach: Auf der Internetseite das Paket herunterladen, entpacken und die Datei firefox im entpackten Ordner ausführen. Danach öffnet sich Firefox 4.0 mit allen Änderungen, Verbesserungen und Features.

Firefox 4.0 Beta 2 mit „Tabs on Top“

Falls noch nicht geschehen, kann man mittels Rechtsklick neben der Adresszeile die Tabs nach oben, über die Adresszeile, schieben (Tabs oben). Außerdem kann man noch die schon die überall bekannten Personas auswählen, einfach auf die Internetseite getpersonas.com und eine entsprechende Tapete aussuchen.

Was man nun auch kann, ist das Anlegen von so genannten App Tabs. Ein App Tab ist ein Tab wie jeder andere auch, mit dem Unterschied, dass er einige Vorzüge geniest (die noch nicht alle umgesetzt wurden). Erstens bleiben sie immer bestehen, auch bei jedem Neustart des Browsers, es sei denn, man deaktiviert ihn. Sie werden also immer geladen. Zweitens besteht ihre Kennzeichnung nur aus dem Favicon, nicht aus dem Seitentitel wie man es von den anderen Tabs gewöhnt ist. Ihre Position ist links von den anderen Tabs. Wenn sie aufgerufen werden, verschwindet die Adresszeile und gibt mehr Platz im Fenster für die Webanwendung frei (wie bereits erklärt; noch nicht umgesetzt).

Erfunden und eingeführt wurden sie für Webanwendungen, die über die Funktionalität von normalen Webseiten hinausgeht, etwa soziale Netzwerke wie Twitter oder Facebook. Auch webseitenbasierende Feedreader, Webmail, Musikseiten, Chatdienste usw. sollen von dieser Erfindung profitieren.

Grundsätzlich kann man jede Internetseite zu einem App Tab machen. Einfach die Seite öffnen und mit einem Rechtsklick auf den Tab das Kontextmenü aufrufen und „In App-Tab umwandeln“ auswählen. Aber um ehrlich zu sein: so ganz funktioniert die Geschichte noch nicht. Aber es ist ja noch Beta!

Ich freue mich schon wie ein kleines Kind auf die restlichen Neuerungen, die alle sehr vielversprechend (aber auch leistungshungrig) klingen, etwa die Tab-switch Funktion (bei Eingabe einer Adresse in die Adresszeile werden die bisher geöffneten Tabs berücksichtigt, so dass man direkt zu diesem Tab wechseln kann), oder Tab Candy (seht euch ruhig mal die Prästentation von Aza Raskin an!)- der sehr mächtigen Tabverwaltung. Damit kann man Tabs gruppieren und so besser die Übersicht behalten.

Alle anderen Neuerungen wurden entweder schon zerredet oder finden sich in den Releasenotes.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">