Interview mit Jimmy Wales

Heute morgen führte der Moderator des ZDF-Morgenmagazins ein kurzes Interview mit Wikipediagründer Jimmy Wales. Seine Fragen betrafen überwiegend das Problem der abnehmenden Aktualität der Online-Enzyplopädie, welches beispielsweise durch den Sichtungszwang durch Wikipediaautoren verursacht wird. Mit diesen „gesichteten“ Versionen soll Vandalismus und Spielereien in den Wikipediartikeln verhindert werden, was allerdings zu einer Zeitverzögerung der Veröffentlichung der Aktualisierungen führt.

Als Beispiel nennt der Moderator den nordkoreanischen Langsteckenraketentest von gestern. Dieser war zum Zeitpunkt der Ausstrahlung des Morgenmagazins und zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels noch nicht in der Wikipedia erwähnt.

Dieses Aktualitätsproblem war der ausschlaggebende Grund für ein Treffen von Wikipediaautoren in Berlin. Wales möchte einen festen Stamm von Leuten in der Wikipedia haben, welches konkret Artikel kontrolliert, was er mit den Sichtern umsetzt. Gleichzeitig betont er, dass er weiterhin möchte, dass es Otto-Normalverbraucher sind, die die Artikel schreiben. Es sollen lediglich mehr Menschen aus der Fachwelt integriert werden, welche beispielsweise aus Universitäten kommen und sich um „besseren“ Inhalt kümmern sollen.

Dabei ist es dem Gründer wichtig, dass Wikipedia weiterhin kostenlos bleibt und ausschließlich von Spenden lebt.
Schließlich soll Wales zum aufgegeben Projekt Wikia Search Stellung nehmen, welches in der vergangenen Woche fallen gelassen wurde. Als Grund gab er an, dass sie sich aufgrund der Finanzkrise auf das Kerngeschäft Wikipedia konzentrieren sollen. Momentan kann man sich nicht auf spekulative Projekte stützen, was sich in meinen Ohren wie leichte Selbstzweifel anhört. Wales wollte mit Wikiasearch dem Marktfüher Google gefährlich werden, was ihm aber nicht einmal ansatzweise gelang.

Das gesamte Interview gibt es in der ZDF-Mediathek sowie auf Youtube.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *