Microsoft und die Browser

Es gibt eine heiße Diskussion, bzw. Streit, bzw. Gerichtsverfahren zwischen der Europäischen Union und dem amerikanischen Konzern Microsoft. Und dabei gibt es ein neues Ergebnis:

Die Käufer eines neuen PCs werden dann in naher Zukunft einen Auswahldialog finden, der ihnen die Wahl zwischen fünf verschiedenen Browsern gibt. Neu dabei ist: Dieser Auswahldialog findet sich nicht mehr im Internet Explorer. Um die neutrale Auswahl weiterhin zu gewähren, wird die Reihenfolge der 5 installierbaren Browser bei jedem Fensteraufruf per Zufallsgenerator sortiert.

Die fünf Browser sind:

Die Frage die sich mir stellt: Braucht Ubuntu so etwas auch? Wie wäre es mit einem Auswahldialog bei der Installation des Systems, dass dem Benutzer die Möglichkeit gibt, zwischen Browsern, Chatclients, Bildbearbeitungsprogrammen, Fenstermanagern etc. zu wählen? Klar: Das würde die Installation nur unnötig verlängern und den sowieso schon knappen Platzbedarf auf dem Installationsmedium verschwenden. Wer was ändern möchte, kann das ja nachträglich tun, doch dieses Argument gilt auf für Windows 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *