Mit SSH auf den Hochschulserver

Da ich mit meinem Studium angefangen habe, möchte ich nun für alle Gleichgesinnten, einen sehr einfachen Weg erklären, wie man mittels Nautilus und SSH auf die persönlichen Daten auf dem Homelaufwerk des Hochschulservers zugreifen kann bzw. wie man eine Verbindung über das Terminal aufbaut. Da ich nur für meine Hochschule reden kann und es leider nicht auf alle Unis und Fachhochschulen beziehen kann, weiß ich nicht genau, inwiefern es jedem Studenten zusteht, auf dem Hochschulserver Dateien abzulegen. Für meine Hochschule sieht es jedenfalls so aus, dass jedem Student ein Homelaufwerk zusteht, auf das man nur persönlich zugreifen kann – auch über SSH.

SSH und Nautilus

SSH Einstellungen

SSH Einstellungen

Unter GNOME ergibt sich folgende Klickreihenfolge, um mit Nautilus auf das Verzeichnis zuzugreifen: Orte → Verbindung zu Server… Im Dropdown Menü wählt man nun natürlich den Eintrag SSH und gibt die Daten für Server, Port und Benutzername ein. Diese Angaben findet man gewöhnlicher Weise auf der Hochschulseite, vermutlich im Bereich des Rechenzentrums/ der EDV. Notfalls die Suchfunktion mit SSH Zugriff oder vergleichbaren Suchbegriffen füttern.

Um einen häufigeren Zugriff zu erleichtern sollte man ein Lesezeichen anlegen, damit diese Angaben gespeichert werden. Danach sollte sich relativ rasch das Fenster für die Passwortabfrage öffnen, wobei man am besten den zweiten Radioeintrag „Passwort erst beim Abmelden vergessen“ auswählt.

Danach öffnet sich Nautilus in einem neuen Fenster, das die Ordnerstruktur des Homeverzeichnisses angibt.

Mit sftp aus dem Terminal zugreifen

Natürlich ist es auch möglich, über das Terminal auf das Verzeichnis zuzugreifen. Mittels sftp ist das ein Kinderspiel:

Nun hat sich das Terminal ein bisschen geändert, denn vor dem Cursor steht nun nicht mehr der Rechnername und der Ordner, sondern die Zeichenfolge sftp>. Man kann sich nun wie mit einem FTP-Client aus dem Terminal navigieren, wichtige Befehle dabei sind z.B.

ls Zeigt den Ordnerinhalt an
cd Ordner Wechselt in den Ordner Ordner (mit cd .. gelangt man eine Ebene höher)
get Datei.ext Überträgt Datei.ext in den lokalen Homeordner
put Datei.ext Überträgt die lokale Datei Datei.ext auf den SSH-Server
rm Datei.ext Löscht Datei.ext
bye Ratet mal 😉
help Zeigt und erklärt weitere mögliche Befehle

Beide Möglichkeiten sind sehr einfach und unkompliziert, die Möglichkeit über Nautilus ist dabei noch sehr komfortabel. Die größte Herausforderung dabei ist es, die Zugangsdaten herauszufinden.

In meinem Kurs bin ich der einzige, der bisher per SSH von Zuhause auf das Homeverzeichnis zugreifen kann. Höchstwahrscheinlich liegt es daran, dass kein anderer sonst Linux benutzt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *