Evolution RSS

Da ich meine Mails unter anderem mit Evolution verwalte, weil es sich mit dem synchronisiertem Adressbuch besser anbietet als Thunderbird, habe ich mit Freude festgestellt, dass sich auch Evolution als RSS-Feed Verwalter umfunktionieren lässt. Bisher nutze ich das Plugin Brief für Firefox, aus ein paar einfachen Gründen: Es stellt meine vielen Feeds übersichtlich dar, aktualisiert sie regelmäßig und ich kann über Firefox‘ Statusleiste sofort sehen, ob und wie viele ungelesene Beiträge im Reader auf mich warten.

Diese Vorteile sind zwar schön und gut, aber eine Alternative wäre trotzdem nicht verkehrt. Ein Standalonereader kommt für mich nicht in Frage, da dieser nur im Weg wäre. Ein weiteres Fenster nur für Feeds ist mir zu umständlich. Gwibber kann zwar auch RSS-Feeds verwalten, allerdings nutze ich dieses Programm nicht* 😉 Evolution hingegen nutze ich sowieso, da ich meine Mails permanent im Hintergrund abfragen lassen möchte. Darum bietet es sich hervorragend dazu an.

Um die Feeds in diesem Programm lesen zu können, benötigt man zunächst das Paket evolution-rss, das man z.B. mit dem Befehl

installieren kann. Nach einem Neustart von Evolution findet man einen neuen Eintrag unter BearbeitenEinstellungen, über den man RSS Feeds verwalten kann. Im Ordner „Auf diesem Rechner“ ist danach ein neuer Ordner mit eingetragenen RSS-Feeds zu finden. Die einzelnen Beiträge werden wie E-Mails angezeigt und behandelt.

Evolution als RSS-Reader

Was mich dabei allerdings stört ist, dass ungelesene Feeds nicht im Indicator Applet angezeigt werden. Das wäre schön, wenn das ginge. *) Ich glaube, Gwibber würde neue Beiträge in den Feeds im Indicatorapplet hervorheben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *