Firefox 4

Höher, schneller, weiter – das ist so ziemlich die Standardankündigung, wenn es um einen neuen Browser geht. So ist es auch bei Mozilla, denn vorgestern stellte die Softwareorganisation die künftige Version des allseits bekannten Browsers Firefox vor.

Die vierte Version steht unter dem Motto: schnell, leistungsstark und ermächtigend. Dieses wird wie folgt erklärt:

  • Schnell: Firefox wird super-duper schnell
  • Leistungsstark: Neue offene, Webstandardtechnologien werden ermöglicht (HTML5 und folgendes!)
  • Ermächtigend: Der Benutzer erhält die volle Kontrolle über den Browser und das Weberlebnis

Um diese drei Grundprinzipien umzusetzen wurde das Interface gründlich überarbeitet. Nicht so häufig genutzte Button und Einstellungen wurden aus dem Hauptfenster entfernt. Überflüssige Meldungen sollen unterlassen bleiben, so werden Addons z.B. im Hintergrund aktualisiert, neu installierte Erweiterungen erfordern keinen Neustart des Browsers. Diese Maßnahmen beschleunigen zwar nicht das Laden von Seiten, dafür die tägliche Benutzung des Browsers.

Für schnelleres Surfen sorgen neue Technologien des Internets, die in Firefox 4 verstärkt vertreten sein sollen. Der JägerMonkey-Engine beschleunigt das Ausführen von Javascript, CSS3 die Darstellung von Layouts und HTML5 das Ensemble der Internetauftritte.

Die Ermächtigung des Benutzers bezieht sich auf erweiterte Einstellungsmöglichkeiten für bestimmte Internetseiten. Über das Browsermenü können die Einstellungen der Seiten (Passwort speichern, Cookies, Geolocation, Pop-Ups…) via Dropdownmenüs angepasst werden.

Die gesamte Präsentation – gehalten von Mike Beltzner – wurde live ins Netz übertragen und steht nun als OGG-Vorbis Video (138MB) zur Verfügung.

Die genannten Änderungen des Browsers wurden sicherheitshalber mit einem „ohne Gewähr“-Schild versehen. Diese frühzeitige Featureübersicht soll zur Mitsprache anregen: die Entwickler erhoffen sich durch Feedback der Anwender ein erweitertes Bild der Bedürfnisse des modernen Browsers zu erhalten. Firefox 4 soll Ende diesen Jahres im Finalrelease erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *