Facebook-Chat mit Whitelist für Kontakte [auch in alternativen Clients]

Die meisten der Facebooknutzer – es sind immerhin über eine halbe Milliarde – haben bereits den Facebook-Chat kennen gelernt, über den man sich in Echtzeit mit seinen Facebookbekanntschaften und -freunden austauschen kann. Ein großer Anteil dieser Benutzer haben vielleicht auch schon mitbekommen, dass man diesen Chat auch über externe Programme benutzen kann, und seitdem er auf XMPP basiert sogar auch ohne spezielle Plugins. Alles was man dazu braucht, ist ein Chatcliente für Jabber (z.B. Gajim) oder einen Client für mehrere Chatprotokolle (z.B. Miranda oder Pidgin).
Jeder registrierte und angemeldete Benutzer kann sich seine Zugangsdaten direkt bei Facebook ansehen (siehe Screenshot).
Protokoll: XMPP
Domain: chat.facebook.com
Quelle: Pidgin
Passwort: <dein Facebook-Password>
Verbindungsport: 5222
Verbindungsserver: chat.facebook.com
(Deaktiviere das Feld „SSL/TLS erforderlich“)

Den Benutzernamen siehst du ebenfalls auf dieser Seite.

Die Zugangsdaten für den Chat findet man direkt bei Facebook

Nicht alle Facebookfreunde sollen im Chat auftauchen

Bestimmte Gruppen vom Chat ausschließen

Wenn man nicht möchte, dass jeder „Freund“ in Facebook im Chat auftaucht, kann man ein nettes, unaufälliges Tool der Programmierer nutzen. Wenn man seine Bekanntschaften bereits in Gruppen eingeteilt hat, kann man das Tool gleich nutzen, ansonsten legt man am besten gleich eine neue „Chatgruppe“ an. Dazu auf der Facebook-Startseite auf Freunde und oben auf den Button „Liste erstellen“. Danach alle Freunde und Bekannte auswählen, die im Chat sein dürfen.Im Chatfenster unten rechts kann man dann über die Schieberegler Gruppen für den Chat ein- und ausblenden.
Alle unerwünschten Kontakte sind nun offline. Diese Anpassung wirkt sich auch auf den Chatclient aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *