Echtzeit Hintergrundbild der Erde mit Sonnenlicht

Vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch an einen Artikel von mir, in dem ich beschreibe, wie man relativ unkompliziert mit einem kleinen Skript ein Echtzeitbild der Erde erstellt – wie die Erde aus dem Weltraum fotografiert aussähe. Das coole dabei war, dass außer imagemagick (was auf jeden ordentlichen Ubuntu-PC ein absolutes Muss ist) kein weiteres Programm installiert werden musste. Der Nachteil damals war, dass nur mit GIMP die Erde anschließend als Kugel dargestellt werden konnte, die aktuelle Sonneneinstrahlung auf unseren Planeten wurde dabei gar nicht berücksichtigt. Der Rest war dafür „live“.

Vorhin bin ich jedoch über eine neue Möglichkeit gestoßen, wie man das dennoch binbekommt. Allerdings muss hier nicht nur ein Extraprogramm installiert werden, nein, es muss eine völlig neue Paketquelle eingetragen werden. Ich empfehle euch, falls ihr das Programm installiert, die Paketquelle anschließend gleich wieder zu entfernen!

Hier nun die Vorgehensweise:

Das Programm startet ihr grafisch über Anwendungen → Zubehör → Real-time Sunlight Wallpaper.

Das Endergebnis sieht z.B. so aus: Beide Halbschalen der Erde nebeneinander.

Das Endergebnis sieht z.B. so aus: Beide Halbschalen der Erde nebeneinander.

Ich bezweifel indes, dass es hierbei große Unterschiede in der Vorgehensweise der beiden Anwendungen gibt. Ich kann mir auch vorstellen, dass die Bildbasis identisch ist. Allerdings hat es der Programmierer hinbekommen, die Erde mit Sonnenlicht und als Kugel darzustellen 😉

Paketquelle wieder austragen

Das geht am schnellsten über das GNOME-Menü: System → Systemverwaltung → Software Paketquellen. Man gibt dort sein Rootpasswort ein und über den Reiter „andere Software“ kann man den Haken bei der gerade hinzugefügten Quelle entfernen.

Den hier markierten Eintrag in den Paketquellen sollte man wieder deaktivieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *