Wer verreist muss sich bei Facebook rechtfertigen

Saukrass was mir hier gerade passiert ist. Ich bin zusammen mit meinem Laptop auf Reise – in Großbritannien. Auf diesem Laptop nutze ich Facebook einerseits über den Browser, andererseits mit Pidgin, um den Facebookchat auch ohne Browser nutzen zu können.
Heute jedoch konnte ich mich mit dem Facebookchat über Pidgin nicht verbinden. Es erschien lediglich die Meldung: 

You are logging in from a location you’ve never used before. For your protection, please log in to www.facebook.com from a computer to review your recent activity.

Ooookkkaaayyy, Facebook weiß nicht, dass ich nach England geflogen bin, also sperren sie kurzzeitig meinen Account. Ist ja klar dass das ganze nur aus Sicherheitsgründen passiert, allerdings muss ich mich komplett rechtfertigen: Im Browser war ich (dank Cookies) noch angemeldet, um den Chat in Pidgin nutzen zu können, musste ich mich allerdings ab- und wieder anmelden. Gesagt, getan. Doch jetzt ging der Spaß erst richtig los:

Facebook wollte mir einfach nicht glauben, dass ich rechtmäßig nach England gekommen bin und mich von hier aus anmelden möchte. Ich musste mich über einen der beiden folgenden Wege authentifizieren: E-Mail erhalten oder Freunde erkennen.

Da ich den zweiten Weg interessanter fand, habe ich mich für diesen entschieden. Das läuft dann so ab: Man bekommt drei Bilder zu Gesicht, auf denen jeweils ein Freund aus meiner Liste getaggt wurde. Diesen Freund muss man erkennen und via multiple Choise auswählen (sechs Antwortmöglichkeiten). Das wird insgesamt fünfmal vollzogen. Danach musste ich noch bestätigen, dass der „Angriff“ legitim war, erst dann gab die Seite Ruhe und ich durfte mich wieder mit Pidgin anmelden.

Halleluja, das ist vielleicht ein Zirkus. Schon komisch, dass die ganze IP-Speicherei und -auswerterei so offensichtlich betrieben wird…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *