Linux-Tablet-Oberflächen

Vor kurzem hab ich mir ein WeTab gekauft. Diese Tablets werden grade relativ günstig verkauft so dass ich da zugeschlagen habe.
Das Wetab ist ein ziemlich großes Tablet, welches einen offenen Bootloader hat, sodass man da jedes Betriebssystem installieren kann.
Ich hab mir ein paar Oberflächen angeschaut und getestet inwieweit sich diese mit dem Touchscreen vertragen.

Wetab OS

Das vorinstallierte Betriebssystem ist das sog. WeTab OS, ein angepasstes Meego. Apps installiert man über den Appstore, in dem allerdings nicht viele Programme sind, und die Hälfte davon sind WerbeApps für verschiedene Magazine.
Ansonsten kann man eigentlich jedes unter Linux lauffähige Programm installieren, es ist allerdings nicht immer komfortabel.
Multitouch funktioniert nur in ein paar, extra für das WeTab geschriebenen oder angepassten Anwendungen wie einer Bildergalerie oder einem Browser. Ansonsten kommen mehr oder weniger angepasste Linux-Programme zum Einsatz (Banshee als Medienplayer, Claws-Mail als Mailprogramm)
Fazit:
Ganz in Ordnung, wenn man mit den Standardprogrammen zufrieden ist, aber für weitere Sachen nur bedingt geeignet.

Unity

Unity Oberfläche

Unity Oberfläche

Mein nächster Versuch war Ubuntu mit Unity.
Unity hat für mich auf dem Desktop immer den Eindruck gemacht, dass es für Tablets gemacht worden ist.
Allerdings ist das bei weitem nicht so, da man doch stark auf die Tastatur angeweisen ist, wenn man sich nicht durch unendlich lange Menüs klicken will .
Zum anderen funktionieren Bildschirmtastaturen in den Lenses nicht, so dass man dort schonmal gar nicht suchen kann.
An Multitouch sind keine Programme angepasst, allerdings kann man für einige Programme Addons installieren, die diese Funktion nachrüsten und mit Twofing kann man einfache Multitouch-Gesten systemweit installieren.
Fazit: Unity ist meiner Ansicht nach nicht für Tablets geeignet

YaWOS

YaWOS Oberfläche

YaWOS Oberfläche

YaWOS ist eine Abkürzung für Yet another Wetab OS. Es ist ein Betriebssystem das als Alternative zum Wetab OS gedacht ist. Es ist bis jetzt erst als Beta verfügbar, allerdings schon stabil und benutzbar. Es setzt auf Ubuntu und der Tabletoberfläche von KDE auf. Es bringt eine Bildschirmtastatur mit und es ähnelt optisch dem Wetab OS. Multitouch ist mit Twofing schon installiert.
Ein Kritikpunkt ist, dass es mit viel zu vielen Programmen vorinstalliert kommt, die man dann alle löschen muss um den knappen Speicherplatz zu schonen.
Außerdem geht die Oberfläche nicht gerade platzsparend um.
Fazit: KDE ist insgesamt nicht so mein Fall, von daher auch YaWOS nicht. Und die Platzverschwendung stört mich.

Gnome Shell mit Bildschirmtastatur

Gnome Shell mit Bildschirmtastatur

Gnome-Shell

Als letzes habe ich die Gnome-Shell ausprobiert. Die hat mir auf dem Desktop immer gar nicht gefallen, aber auf dem Tablet wollte ich dem mal eine Chance geben.
Nach der Installation auf einem Ubuntu-Oneiric war ich schon recht angetan. Das Menü lässt sich super ohne Maus und Ohne Tastatur installieren, die Fensterverwaltung ist gut gemacht und man hat wie bei den anderen Lösungen ein Komplettes Ubuntu im Hintergrund und die möglichkeit mittels Twofing Multitouch zu installieren.
Fazit: Absoluter Favorit auf dem Tablet, echt gut durchdacht.

Nach den verschiedenen Oberflächen bin ich an Ubuntu mit Gnome-Shell hängen geblieben.
Wie man genau Ubuntu auf dem Tablet installiert, werde ich in den nächsten Tagen nocheinmal schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *