App der Woche: Truecrypt

Truecrypt
Genre Verschlüsselungssoftware
Preis kostenlos
Homepage Truecrypt

Wenn man mal Daten hat, die man aus den verschiedensten Gründen auch immer nicht offen auf der Festplatte liegen haben möchte, so gibt es dafür verschiedene Möglichkeiten. Eine sehr einfache dafür ist Truecrypt.

Installation

Truecrypt ist nicht in den Quellen vorhanden, aber man kann es von der Projekthomepage runterladen.
Auf die richtige Version achten und dann mit Doppelklick installieren.

Benutzung

Es gibt zwei Möglichkeiten, seine Dateien zu verschlüsseln, zum einen kann man eine ganze Partition oder auch Festplatte bzw. USB-Stick verschlüsseln. Die andere Möglichkeit ist es, einen sogenannten Container zu erstellen, der von außen wie eine große Datei aussieht, in den man seine Dateien ablegen kann.

Truecrypt mit einem eingebundenen Hidden Container

Truecrypt mit einem eingebundenen Hidden Container

Ein Sicherheitsfeature an diesen Containern ist die Möglichkeit einen sogenannten Hidden Container anzulegen. Dabei wird eine Datei angelegt, in der zwei Container enthalten sind. Die Idee dahinter ist, dass man unter Umständen gezwungen sein könnte, sein Passwort preiszugeben. Dann kann man das eine Passwort angeben, das den ersten Container öffnet, in dem keine relevanten Daten sind, während die wichtigen Daten noch im zweiten Container verschlüsselt sind.
Die Anlage der Container ist eigentlich selbsterklärend und schnell erledigt.
Die Container und verschlüsselten Partition können dann über das Programm wieder mit dem Passwort eingebunden werden.

Fazit

Truecrypt ist eine einfache und praktikable Lösung für die Verschlüsselung einfacher Daten oder von USB-Sticks, die auch Plattformübergreifend eingesetzt werden sollen. Für die Komplettverschlüsselung von ganzen Systemen gibt es sicherlich praktikablere Lösungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *