Download für Ubuntu

Ich bin gerade über eine ganz interessante Kampagne von Canonical gestoßen. Ich finde sie so gut, dass ich sie nicht nur vorstellen möchte, sondern auch aktiv daran teilnehmen werde.

Die Aktion nennt sich „Download für Ubuntu“ und richtet sich in erster Linie an Entwickler freier Software. Genauer gesagt um Entwickler, deren Software in den Ubuntu Paketquellen vorhanden sind.

Im Prinzip geht es um einen simplen Button, der auf den Downloadseiten der Programme eingebettet werden soll. Dieser Button sieht wie folgt aus und führt zu einer Art „Software Center im Browser“: https://apps.ubuntu.com/cat/

Dies hat einige Vorteile:

  • Es ist auf den ersten Blick erkennbar, ob das Programm in den Paketquellen verfügbar ist.
  • Mit einem Klick auf den Button sieht man gleich die Ratings und Kommentare anderer Benutzer, die über das Software Center in Ubuntu das Programm bewertet haben.
  • Benutzer anderer Betriebssystem erhalten keine merkwürdige Fehlermeldung wie beim Klick auf einen Link der URL apt://

Wie das etwa aussieht, erkennt man z.B. auf der Downloadseite von Banshee: http://banshee.fm/download/

Es gibt allerdings auch kritische Stimmen über das Projekt. Die Entwickler von Amarok argumentieren z.B. gegen diesen Button damit, dass sie keine Linuxdistribution gesondert hervorheben möchten.

Wie wir dort mitmachen

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, stellen wir jeden Sonntag (mit Ausnahme von letztem Sonntag) eine App der Woche vor. Die meisten dieserr Apps sind in den Ubuntu Paketquellen vorhanden. Neben der üblichen Infobox im oberen rechten Eck folgt nun der Downloadbutton im linken oberen Eck (Beispiel). Dies ist zwar nicht der eigentliche Sinn des Projektes, aber wenn man den Hintergrund großzügig interpretiert, fallen wir Blogger wohl auch unter dieses Konzept, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *